Am Schwarzen Meer

Im frühen Sommer in das Schwarze Meer hinein schwimmen. 

Das Atmen den Wellen anpassen, dem Rhythmus der Sonne folgen.

Eins werden mit den Elementen Luft, Licht, Wasser, Sand und Erde.

Fundstücke am Strand werden im Kopf zu einer Galerie.

Bilder tauschen sich aus mit den kyrillischen Zeichen einer der ältesten slawischen Sprachen.

Lauschen und schauen, schwimmen und gehen bestimmen den Tageslauf.

ALLEIN bewegt und durchkreuzt Schritte und Gedanken.

AUGnerin, Juni 2018, Lozenets, Bulgarien

        AUGnerin. Den eigenen Weg finden. Alltäglich. Fotos, Text ©zeitzugImpressum Renate Milena Findeis